Drucken

Kindheit und Jugend  ist  heute  immer mehr Medienkindheit. Die Beschäftigung mit den neuen Medien durchzieht und beeinflusst in zunehmendem Maße die Lebens- und Lernwelten von  Kindern und Jugendlichen und macht auch vor der Schule nicht Halt.

Für die junge Generation – die Generation @ - ist der  Umgang mit den Medien, egal welcher Art, geradezu selbstverständlich, ohne dass sie dabei auch die vielfältigen Risiken, die die den Weg in die Informationsgesellschaft säumen, abschätzen können. Auf ihrem, durch die Kindheit und Jugend begleitenden, Weg, steht die Schule seit Langem vor der Herausforderung alte und neue Medien sinnvoll im Schulalltag zu verknüpfen.

Ziel des Seminars ist, Wirkungsebenen und Mechanismen der Medien zu betrachten und eigene Umgangs- und Arbeitsformen für den Schulalltag und für sich selbst  zu entwickeln - Medienkompetenz zu erlangen. Implementiert ist, den eigenen täglichen Umgang mit den Medien zu betrachten und auszuloten auf welcher Basis Sympathien und Antipathien entstanden sind. Wir werden uns auch mit den Konsumgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen und deren Sicht und Verhalten gegenüber Medienprodukten beschäftigen.

26. - 28.03.2019