Der Burgenlandkreis nennt eine geschichtsträchtige Kulturlandschaft und reiche historische Bausubstanz sein Eigen. Ein hochinteressantes Beispiel ist das Steinerne Album oberhalb der Unstrut - ein historischer Weinberg mit wechselvoller Geschichte.

Wir werden uns näher mit der Geschichte des Reliefs, der Entstehungszeit und den darauf folgenden Jahrhunderten beschäftigen. Kunst und Weinbau, das Lebensgefühl vergangener Zeiten, Literatur und Musik werden dabei eine wichtige Rolle spielen.

  • Gesellschaft / Menschenbild
  • Kirche / Religion
  • Wirtschaft / Handel
  • Musik /  Literatur
  • Architektur / Weinbergshäuser
  • Weinbau
  • Bildhauer - und Steinmetzarbeiten

Termine: 

18. - 20.01.2019

12. - 14.04.2019

09. - 11.08.2019

Die Kulturlandschaft am Zusammenfluss von Saale und Unstrut zeichnet sich durch eine ungewöhnliche Dichte und Vielschichtigkeit aus. Sie weist außergewöhnlich günstige Voraussetzungen für die Besiedelung und Bewirtschaftung durch den Menschen aus.

Wir betrachten im Seminar die Region  um Naumburg in der Zeit des Hohen Mittelalters (spezieller Focus 11. - 13 Jhdt.). Ihre Architektur (Burgen, Kirchen, Klöster, Wohngebäude etc.) und strukturelle Entwicklung in dieser Zeit. Welche Spuren der damals Agierenden prägen heute noch die Region und die Landschaft. Wie sah es mit dem Weinbau aus? Welche Handelsstraßen führten durch die Region? Welche Städte waren Messestädte - welche gehörten der Hanse an? Diesen und anderen Fragen wollen wir auf die Spur kommen.

Termine: 

08. - 10.02.2019

15. - 17.03.2019

26. - 28.04.2019

06. - 08.06.2019

14. - 16.06.2019

 

Focus: Kulturlandschaft Saale-Unstrut-Triasland

Am Beispiel der Region Burgenlandkreis lässt sich die Entwicklung und Prägung einer Landschaft über die Jahrtausende  auch heute noch sehr anschaulich verfolgen.

Wie haben Landwirtschaft, Bergbau und Industrialisierung Einfluss auf Landschaft und Kultur genommen?

Bebauen oder Berauben?

Wie wurde und wird Landschaft gestaltet?

Bergbaunachfolgelandschaften

Industriebrachen

Geologie und Tourismus = Geotourismus

Saale - Unstrut - Tal und Geiseltal

Wir begeben uns auf eine Spurensuche und entwickeln Gestaltungsmodelle und Ideen für den Umgang mit Landschaft, Industriebrachen etc..

 

Termine: 

15. - 17.02.2019

04. - 06.03.2019

05. - 07.07.2019

Sachsen - Anhalt verfügt über eine außerordentlich reiche Literaturlandschaft. Beginnend mit den mittelalterlichen Minnesängern und Chronisten über den Pfarrerssohn Friedrich Nietzsche aus Röcken, den "Bitterfelder Weg" - Autoren bis in die Gegenwart, beheimatet dieses Land noch heute eine vielseitige Literaturproduktion.

Unsere Gegenwart, die von Bildern überflutet ist, regt auch junge Menschen wieder zum Schreiben an, das neue, eigene Bilder im Kopf entstehen lässt. Phantasie und Vorstellungskraft sind gefragt. In der Schreibwerkstatt befassen wir uns mit kreativem Schreiben und wollen damit zum eigenen Schreiben und vielleicht sogar zu eigener literarischer Arbeit anregen. Gleichzeitig vermitteln wir einen kurzen Einblick in die Gegenwartsliteratur, stellen uns gegenseitig unsere Lieblingsbücher vor und erfragen, was den Einzelnen / die Einzelne beim Lesen und Schreiben fasziniert. Kleine Geschichten entstehen, werden vorgestellt und kritisch betrachtet.

 

Termine:

04. - 06.03.2019

26. - 28.04.2019

14. - 16.06.2019

Fünfzehn Minuten Fußweg von der Akademie Sonneck entfernt, kaufte sich Anfang des 20. Jahrhunderts der berühmte Bürger Leipzigs Max Klinger - Maler, Graphiker und Bildhauer - einen Weinberg.  Er verbrachte an diesem Ort die letzten Jahre seines Lebens. Als er 1920 starb, war es sein Wille, auch dort  beerdigt zu werden.

Wir werden uns im Seminar mit dem Leben und Schaffen dieses, oft umstrittenen, Künstlers beschäftigen und  regionale Spuren seines Lebens suchen. Zum Seminar gehört auch ein Besuch seines Weinberges und ersten Ateliers im Blütengrund.

  • Klingers Oeuvre
  • Klinger zwischen Antike und Moderne
  • Klinger als Stifter und Förderer
  • Klingers befreundete Feinde

Wir möchten noch anregen,  das neue Museum für Bildende Kunst in Leipzig zu besuchen, das über eine große Klinger-Sammlung verfügt.

Termine:

15. - 17.02.2019

12. - 14.04.2019

Ziel  des  Seminars ist die Vermittlung von Projektstrukturplänen und Planungshilfen beim Aufbau kultureller und soziokultureller  Projekte.

An exemplarischen Themenstellungen - wie z.B. dem Modellprojekt "Kultur  und Region" mit  so unterschiedlichen Schwerpunkten wie Museumspädagogik, Kulturtourismus, Denkmalpflege, Verlagsarbeit, Projektarbeit mit Kindern und Jugendlichen, mit Schulen und Vereinen und dem Zentrum für historische Baustoffe  - sollen nachhaltig neue Arbeitsfelder  entwickelt und strukturiert werden.

Dieses Seminar bietet sich besonders für Beschäftigte in Kulturprojekten - und einrichtungen an, die an  neuen Methoden und Denkansätzen in der Kulturarbeit interessiert sind.

Wir beschäftigen uns mit den Möglichkeiten und Veränderungen des zweiten Arbeitsmarktes, der bisher für die Entwicklung vieler Projekte und Initiativen von großer Bedeutung war.

  • Wie kann es zukünftig ohne ABM und SAM weitergehen?
  • Ist das AUS für manche Projekte schon vorbestimmt?
  • Wie aktiviert man ehrenamtliches Engagement?

Die Fragen und Probleme der SeminarteilnehmerInnen werden im Seminar aufgegriffen und bearbeitet.

27.03.2019 

08. - 09.03.2019

21. - 22.03.2019

01. - 03.04.2019

07. - 08.05.2019

03. - 04.06.2019

11. - 14.06.2019

13. - 15.08.2019