Der Tourismus nahm Mitte des vergangenen Jahrhunderts einen sprunghaften Anstieg.

Laut Statistik verdanken z.B. Museen dem Tourismus einen ganz wesentlichen Anteil ihres Publikums. Unter den Besuchergruppen bilden Touristen das zweitgrößte Segment.  Gleichwohl ist die Zusammenarbeit von Museen, Kulturstätten und Tourismus erstaunlich schwierig geblieben.

Eine neue Chance scheint der Kulturtourismus zu sein, der neben den "normalen" Erlebnisbereichen einen erweiterten  Bildungsanspruch bedienen kann. Veränderungen im Urlaubsverhalten und die daraus resultierenden neuen Erwartungen bedürfen neuer Ideen, die nur im Zusammenwirken von Region, Tourismusinstitutionen, Museen, Freizeiteinrichtungen, Hotels, Gaststätten etc. umgesetzt werden können.

Wie bringt man Einrichtungen, die einen Bildungsanspruch bedienen und kommerzielle Partner zusammen? Welche Strategien, Vernetzungen, Kooperationen und welches Marketing ist nötig? 

.... kann man daraus Bildung mit Gewinn(en) machen?

2-Tagesseminar
Termin noch offen
Bitte fragen Sie uns, wenn Interesse besteht!