Akademie Sonneck, eine Umgebung, in der man die Welt neu ausdenken möchte

Das Selbstverständnis der Akademie Sonneck begründet sich sowohl aus ihrer Tradition als Haus der Kunst und Kultur als auch aus dem eigenen Interesse, die Einrichtung als unverwechselbaren Ort für Bildung und Kultur langfristig zu gestalten und zu erhalten.

Die Werte und Grundsätze der Akademie Sonneck stehen in der Tradition der Aufklärung - in ihrer, bis heute uneingelösten, Vorstellung von einer gemeinsamen Kultur im Sinne einer Bildungs- und Partizipationsdemokratie.

Unsere Werte und Grundsätze:

Wir engagieren uns für humane, soziale und beteiligungsorientierte Bildungs-, Arbeits- und Lebensbedingungen.

Wir unterstützen und begleiten die Durchsetzung demokratischer Willensbildung in Gesellschaft, Wirtschaft und Betrieb.

Wir stärken den gesellschaftlichen Orientierungssinn, Interessen zu klären, Standpunkte zu vertreten und fördern solidarische Handlungsmöglichkeiten.

Die Grundsätze unserer Arbeit bestehen in der Verbindung von affektivem, kognitivem und sozialem Lernen. Rein anwendungsorientiertes Lernen tritt dabei zugunsten einer Bildung im Sinne der Selbstvergewisserung und persönlichen, sozialen und politischen Orientierung zurück, welches forschendes Entdecken und die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Denkansätzen in unserer Gesellschaft ermöglichen soll.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Komplexität ihrer autobiografischen Geschichte, ihrer Hoffnungen, Wünsche, Neigungen und Fähigkeiten.

Es geht uns darum, einen Raum zu bieten, in dem strittige Gegenwartsfragen, aber auch Zukunftsentwicklungen bearbeitet und im Dialog Lösungsansätze mit Menschen unterschiedlicher Prägungen, Herkunft und Interessenlage diskutiert werden können.