Home
Willkommen in der HVHS Akademie Haus Sonneck!
Über uns

Die HVHS Akademie Haus Sonneck gGmbH ist eine als Heimvolkshochschule staatlich anerkannte, öffentlich geförderte und landesweit tätige Einrichtung der Erwachsenenbildung in Sachsen-Anhalt. Sie hat den Auftrag, eine kulturhistorisch geprägte Bildungs- und Begegnungsstätte für die Zwecke der Jugend- und Erwachsenenbildung langfristig zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Diese Zwecksetzungen werden realisiert durch öffentliche mehrtägige Bildungsangebote für interessierte Gruppen und Einzelpersonen, durch Akademietagungen sowie durch ergänzende kulturelle und kulturhistorische Angebote.

Die Akademie Sonneck ist ein Ort des Lernens, der Begegnung, Kommunikation und Besinnung. Menschen haben hier die Chance, miteinander und voneinander zu lernen – in einer freien, von Alltagszwängen entlasteten und offenen Atmosphäre – in einer Umgebung, in der man die Welt neu ausdenken möchte.

Wir haben das Anliegen, Interesse für gesellschaftliche Fragen zu wecken, die politische Öffentlichkeit mitzugestalten, Kritikfähigkeit und soziale Kompetenz sowie Offenheit für gesellschaftliche Reformen im Sinne der Gemeinwohlorientierung zu fördern.

Die Veranstaltungen und Seminare unseres Hauses stehen allen Interessierten offen.

Unsere Bildungseinrichtung wurde im Juli 2013 erfolgreich nach LQW 3 zum zweiten Mal retestiert.

Marie-Luise Kühn, Geschäftsführerin 

Katrin Kramer, pädagogische Leiterin 

AKTUELLES 2016

Die HVHS Akademie Sonneck ist 2016 Projektpartnerin der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt in der Kampagne "Demokratie stärken - Du bist Politik"

Innerhalb dieses Projektes bieten wir insgesamt sechs 3-Tagesseminare an, die sich mit dem Thema "Wahlen" beschäftigen. Durch die finanzielle Förderung der LpB Sachsen-Anhalt können diese Seminare kostenfrei durchgeführt werden.

Termine   01. - 03.08.2016 und 25. - 27.10.2016   und 28. - 30.11.2016 

Siehe Politik & Gesellschaft

25. MDR-Musiksommer

Im Rahmen des 25. MDR-Musiksommers ist die HVHS Akademie Sonneck zum vierten Mal, am 30. Juli 2016 ab 17:00 Uhr, ein Aufführungsort.

Unter dem Titel "Lyrik und Musik" wird das ENSEMBLE NOBILES Lieder von Friedrich Silcher, Felix Mendelsohn Batholdy, Robert Schumann, Max Reger, Kurt Weill, Friedrich Hollaender u.a. vortragen. Das 2006 in Leipzig gegründete Ensemble Nobiles besteht aus ehemaligen Thomaner, deren Repertoire von der spätmittelalterlichen Messe bis zur Moderne reicht.

Zu diesem Anlass schreibt der Friedrich-Bödecker- Kreis in Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der HVHS Akademie Sonneck sowie dem MDR die "Sonneck-Sommergabe" für Nachwuchs-Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Mitteldeutschland aus. Der Gewinner des Wettbewerbs wird im Rahmen des Konzertes, am 30.07.2016, den eingesendeten Text vortragen.

Siehe www.boedecker-kreis.de/Sachsen-Anhalt 

Mit "Literatur an Ort und Stelle" laden wir Sie ein zum literarischen Ortswechsel.

Die Topografie der deutschen Literatur ist dezentral: Kulturelle Knotenpunkte liegen in Berlin, Frankfurt oder Wien, aber auch in ehemaligen Nebenresidenzen, in Kleinstädten und Dörfern. Die reiche Vielfalt der "Provinz" mit ihren altertümlichen Stadtkernen und zauberhaften Landschaften hat unsere Literaturgeschichte geprägt.

Ebenfalls im Juli, jedoch schon ein paar Wochen früher, findet im Rahmen dieser Veranstaltungen, in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk Bremen, vom 03.07. - 08.07.2016 das Seminar "Nietzsche in Naumburg" statt.

Der "Philosoph des Lebens" war auch ein begnadeter Dichter, Sprachschöpfer und Stilist. Nach seinen Schuljahren in Naumburg und auf dem nahe gelegenen Internat blieb die Mutterstadt an der Saale in Nietzsches bewegtem Leben zwischen Basel, Siels-Maria, Nizza und Turin so etwas wie ein ruhender Anti-Pol.

______________________________________________________

"Komm in mein Netz", sprach die Spinne ... Beeinflusst die digitale Welt unsere Meinungsbildung?

Schlagwortr wie "digitales Zeitalter", "digitale Revolution", etc. durchgeistern unsere Nachrichtenwelt. Doch was hat es damit auf sich - was bedeutet Digitalisierung für jeden Einzelnen von uns? Was hat sich verändert - was wird sich noch verändern? Werden wir durch die Digitalisierung zum "gläsernen Menschen"? Vereinsamen wir gar durch die Digitalisierung?

Auf der anderen Seite steht die Frage, spaltet sich die Gesellschaft in jene, die "Nicht drin sind" und in jene, "die drin sind"?

Viele Menschen scheuen vor dem Unbekannten zurück. Digitales Zeitalter als Gespenst, welches nach der industriellen Revolution unsere Arbeitswelt, unsere Konsumwelt, unsere persönliche Sicherheit gefährdet?

Abgeschlagen durch die extrem schnelle technische Entwicklung beschäftigen sich oft gerade ältere Menschen nicht mit dem Thema - es bleibt ein Fremdraum, der Risiken und Nebenwirkungen suggeriert, die man nicht eingehen will. Aber verpasst  man(n)/frau dadurch den Anschluss? Wie lassen sich die neuen Möglichkeiten des Dialogs, der Einflussnahme und Teilhabe sinnvoll gestalten.

Im Seminar wollen wir diese Themen gemeinsam betrachten.

Termin: 28. - 30.11.2016

_______________________________________________________

 Kostenloses SEMINARANGEBOT "Migration im 21. Jahrhundert"   für ehrenamtliche Helfer und Zugewanderte

Durch die Gewährung von einer öffentlichen Zuwendungen gemäß §7 Erwachsenenbildungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (EBG LSA) können wir dieses Seminar ohne Erhebung von Kosten für die Teilnehmenden anbieten.

 Als Heimvolkshochschule nehmen wir Sie während der 3 Seminartage in unsere Bildungseinrichtung auf und stellen Ihnen neben dem Seminar noch 2 Übernachtungen und tägliche Vollverpflegung – für dieses spezielle Angebot -kostenlos zur Verfügung.

Die Seminartermine finden Sie ab Januar 2016 auf unserer Homepage unter www.akademie-sonneck.de.

Sie können uns ab sofort jederzeit anrufen. Wenn unser Büro nicht ständig besetzt ist, dann schreiben Sie uns bitte eine e-mail an die o.g. Adresse  – wir versuchen so schnell es geht darauf zu reagieren.

"Migration im 21. Jahrhundert" 

Im neunzehnten Jahrhundert fand Massenauswanderung aus Deutschland in drei massiven Wellen statt. Fast jede Familie in Deutschland hatte danach Angehörige, die sich in einem anderen Land, fern ihrer Heimat, niedergelassen hatten. Wer weiß noch um diese historischen Ereignisse?

Die Fragen, die wir im Seminar genauer betrachten wollen, sind u.a.: Warum wandern heute Menschen in einer schier unüberschaubaren Zahl aus? Welche Rolle spielen dabei die politischen, religiösen, sozialen und klimatischen Situationen in den Heimatländern? Wie verläuft die Auswanderung vom Abschied bis hin zur Neuansiedlung? Was heißt es: auf der Flucht zu sein, einen Asylantrag in einem europäischen Land/in Deutschland zu stellen, welche Rechte hat der Mensch auf der Flucht oder ist er rechtlos? Wer hilft und wie kann geholfen werden?

Um die derzeitige Gesamtsituation besser erfassen und verstehen zu können, beginnen wir das Seminar u.a. mit einem Exkurs in  Geschichte und Religion, der bei den ehrenamtlichen Helfern und Zugewanderten, auch eine solide Basis von Wissen und Verständnis für die derzeit laufenden Prozesse und Ereignisse schaffen soll.

 _______________________________________________________

Malen und Zeichnen von Architektur und Skulptur in Naumburg und Umgebung (26.09. - 02.10.2016)

Naumburg mit seiner wunderschönen Umgebung ist reich an wertvollen, alten Bauwerken und Skulpturen. Wir werden mittelalterliche Städte wie Naumburg mit seinem weltbekannten Dom besuchen, Freyburg mit der Marienkirche und Schloss Neuenburg sowie die Klosteranlagen von Schulpforta und das Himmelreich bei Bad Kösen.

Ziel des Workshops ist es, Grundkenntnisse in der Vorgehensweise für das Zeichnen von Architektur und Skulptur zu vermitteln und durch eine Erkundungsreise in die Formen von Architektur und Skulptur die Fertigkeit der zeichnerischen, skizzenhaften Wiedergabe zu schulen.

Dozentin: Liz Mields-Kratochwil (Malerin und Bildhauerin) 

 _______________________________________________________

Andere Länder  -  andere Sitten  (Fokus: Kindheit) (05. - 07.09.2016)

Wir beschäftigen uns in den 3 Seminartagen mit einem fremden Kulturkreis (Nepal)  und vermitteln Kenntnisse zu Geschichte, Kultur, Politik und Religion. Ein spezieller Fokus wird dabei auf das Thema Ernährung gerichtet und die Lebensbedingungen der Menschen in dieser Kultur, der Zugang zu Bildung, Kinderrechte, Kinderarmut, Kinder aus Migrationsfamilien in Deutschland, u.v.a.m. betrachtet.

 _______________________________________________________ 

Weinwanderung im Blütengrund (2016):

Wie schon 6 mal passiert, werden wir uns am 03.Oktober 2016 wieder an der Weinwanderung durch den Blütengrund beteiligen, indem wir unser Grundstück mit dem großen Weinberg als Aufenthaltsort öffnen. Es wird den guten Saale-Unstrut-Wein aus eigenem Anbau geben, der im Winzerhof Gussek in Naumburg gekeltert wird und kleine regionale Speisen. Der Keramiker Christoph Schulz aus Pretitz wird mit seinem wunderbaren Keramikangebot vor Ort sein und vielleicht gibt es noch eine weitere Bereicherung dieses Tages ...... An diesem Tag kann man sich natürlich auch über die Seminarangebote unseres Hauses informieren, an einer Führung durch den Weinberg teilnehmen und bekommt, wie sollte es anders sein, einen wunderbaren Blick ins Saale-Unstrut-Tal und nach Naumburg gratis!

Verfügbare Literaturangebotes unseres Verlages Kultur und Region:

"Sagen und Geschichten um die Neuenburg und die Thüringer Landgrafen"

Die ehemalige Direktorin der Neuenburg in Freyburg erzählt, mit direktem Bezug auf die Neuenburg und das historische Thüringen, in kindgerechter Weise Wissenswertes über das Mittelalter. Die Malerin und Grafikerin, Grit Piolka, hat die entstandenen Texte wunderbar illustriert.

Kristine Glatzel, Text /Grit Piolka, Illustrationen

"Die kleine Einführung in die Heilkräuterkunde" (Kinderbuch)

Ein Kinderbuch zum Lernen und Verstehen, was man mit Heilkräutern alles machen kann und warum man z.B: bei Husten und Schnupfen nicht gleich zu Tabletten greifen muss. Man kann auch selber noch einige Seiten in diesem Buch ergänzen, wenn man das eine oder andere Heilkräutlein findet, das in diesem Buch nicht aufgeführt ist. Wie das geht, sieht man an den Illustrationen von Grit Piolka, die mit ihren amüsanten Bildern die Inhalte begleitet.

(Brigitte Hartmann, Text / Grit Piolka, Illustrationen)

"Anmerkungen zur Heiligen Elisabeth"

Hier geht es um das Wirken der Heiligen Elisabeth im Sinne einer Vergewisserung ihres Handelns mit Blick auf die heutige Zeit. Wie würde diese Frau und wie würde ihr Handeln heute aufgenommen? Wären ihre alten Probleme vielleicht auch die neuen Probleme im Jetzt .....

(Hans Brückl, Text)